Was ist Infrarotfotografie? Damit werden höhere Lichtwellen auserhalb des für uns Menschen sichtbaren Lichtes aufgenommen. Es gibt zwei Arten der Infrarotfotografie. Die Aufnahme von thermischen Infrarot auch Wärmestrahlung oder fernes Infrarot genannt. Hierbei handelt es sich um Thermographie, wo in der Praxis Isolationsschwächen an Gebäuden ermittelt werden. Danach können diese beseitigt oder reduziert werden um Heizkosten einzusparen. Das wird hier nicht das Thema sein.

Schwarzweiß-Infrarotfotografie
Schwarzweiß-Infrarotfotografie

Auf dieser Homepage behandele ich ausschließlich die Fotografie im infraroten Lichtspektrum. Das menschliche Auge kann Licht in Wellenlängen von 380 bis 780 Nanometer wahrnehmen. Panchromatischer Schwarzweißfilm bildet Licht zwischen 400 bis 650 Nanometer ab. Spezielle Infrarotfilme werden für die infraroten Lichtwellen sensibilisiert. Viele digitale Sensoren können auch infrarotes Licht wiedergeben. Allerdings wird das Infrarotlicht bei den digitalen Kameras durch einen Sperrfilter ausgefiltert. Dadurch werden Farben korrekt wiedergegeben und Unschärfen werden vermieden. Infrarotlicht liegt zwischen 700 bis 900 Nanometern

Ziele der Infrarotfotografie?

  • Vermeidung von Dunst bei Landschaftsaufnahmen
  • Militär kann damit totes Laub, welches für Tarnzwecke verwendet wird, erkennen.
  • Geschädigte Pflanzen, Bäume, Wälder können damit ermittelt werden.
  • Für das Auge nicht sichtbare künstliche Beleuchtung kann in Kombination mit Infrarotkameras für Militär, Überwachung, Sicherheitsdienste und Naturbeobachtungen eingesetzt werden.
  • Falschfarbenfotografie
  • Schwarzweißfotografie
  • Wood-Effekt = weißes Blattgrün
  • Verfremdungen
  • Kunst

Fototechnik Infrarotfotografie

Die Grundlagen der infraroten Fototechnik. Etwas Fotogeschichte. Analoge Infrarotfilme und was es bei der Lagerung und Verarbeitung zu beachten gibt. Welche Vorsatzfilter bringt bei der analogen Infrarotfotografie welchen Effekt? Was ist bei der Wahl des Objektives zu beachten?

Monopteros im Englischen Garten München - Infrarotfotografie
Monopteros im Englischen Garten München – Infrarotfotografie

Die meisten Besucher dieser Seiten dürften sich für die Möglichkeiten der digitalen Infrarotfotografie interessieren? Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Manche Kameras kann man mit einem Infrarotfilter einen Infraroteffekt entlocken. Optimal ist der Umbau in eine digitale Infrarotkamera. Alle Varianten haben Vor- und Nachteile. Diese werde ich in dieser Rubrik aufzeigen.

Tipps und Tricks Infrarotfotografie

Obwohl auch ich meine ersten Infrarot-Versuche mit einer normalen Digitalkamera und einem Vorsatzfilter begann, würde ich heute jedem von dieser umständlichen Lösung abraten. Mal abgesehen davon, daß die meisten heutigen Kameras dafür nicht geeignet sind, da der Sperrfilter das infrarote Licht sperrt. D

Der schnellste und komfortabelste Weg ist der Umbau einer spiegellosen Systemkamera zur Infrarotkamera. Damit hat man derzeit am meisten Bedienkomfort.

Fotogalerie Infrarotofotografie

Eine Fotogalerie über Infrarotfotografien verschafft dem Neugierigen einen Überblick, wie ein Infrarotfoto aussehen könnte. Vielleicht sind die Fotos auch eine Entscheidungsgrundlage, ob man in Zukunft auch Infrarotfotografien machen möchte?

Chinesische Garten in Stuttgart in Infrarot
Chinesische Garten in Stuttgart in Infrarot

Die Fotos in der Galerie sind alle im klassischen Schwarzweiß. Eine Vorschau über einige Infrarotfotos gibt es auch auf diesem YouTube-Video zum betrachten:

Schwarzweiß-Infrarotfotos von Bernd Schmidt

Bücher und Links über Infrarotfotografie

Die Auswahl an Fachbüchern über die Infrarotfotografie ist leider nicht so groß. Die meisten Bücher gibt es nur über den Gebrauchthandel. Derzeit ist nur ein deutsches Werk über Amazon erhältlich. Für den ernsthaften Infrarotfotografen ist es auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

Unter den Weblinks findet ihr zwei Fotowerkstätten, welche Kameras für Infrarotfotografie umbauen. Zudem gibt es dort noch weiterführende Seiten.

Viel Spaß beim durchstöbern dieser Seiten!

Euer Bernd